Go to Top

Über uns

Über uns

Wer steckt hinter KOSTAL Drives Technology? Was machen wir? Eine Antwort auf diese Fragen und einen kurzen Überblick über unsere Erfolgsgeschichte finden Sie auf dieser Seite.

Massive Veränderungen im Bereich elektrischer Antriebssysteme

Die steigende Bedeutung von Energiekosten und Treibhausgasemissionen und die damit einhergehende Einführung von verpflichtenden Effizienznormen führen dazu, dass am Netz betriebene ineffiziente Asynchron-Maschinen perspektivisch auf umrichtergespeiste Synchronmaschinen umgestellt werden. Diese Umstellung erfordert allerdings den Einsatz eines Drehgebers, da es für die effiziente Regelung einer Synchronmaschine notwendig ist, deren Rotorwinkel zu messen.

Vorteile​

Allerdings hätte die Abschaffung dieses Lagegebers zur Regelung von Synchronmaschinen Vorteile für fast jede Anwendung – sei es Kostenreduktion, Platzeinsparung, Senkung der Ausfallwahrscheinlichkeit oder Steigerung der Robustheit. Besonders in kostensensitiven und sicherheitskritischen Anwendungen sowie unter rauen Umgebungsbedingungen wäre es sinnvoll, auf die teure und anfällige mechanische Sensorik zu verzichten.

Probleme geberloser Regelung​

Bekannte Verfahren geberloser Regelung führen jedoch wegen ihres technologischen Anspruchs zu hohen Entwicklungskosten und -risiken und weisen Nachteile gegenüber der geberbehafteten Regelung auf. Beispiele hierfür sind die erforderliche Dynamikreduktion, Geräuschentwicklung bei Stillstand, Parameterabhängigkeit, Probleme im Übergang zwischen niedriger und hoher Drehzahl und mangelnde Eignung für Motoren mit Zahnspulwicklung.

Wir haben die Lösung

Uns ist es im Rahmen unserer Forschung gelungen, Anwendungen mit erhöhtem Anspruch an Effizienz und Performance auch ohne Geber zu realisieren und dadurch die Systemkosten und Ausfallwahrscheinlichkeit zu senken. Kostal Drives Technology ermöglicht damit heute geberlose Anwendungen, die bislang nur mit Lagegeber realisierbar waren. Unsere Technologie ist in der INVEOR-Produktfamilie der KOSTAL Industrie Elektrik GmbH zu finden.

Unsere Erfolgsgeschichte

Die KOSTAL Drives Technology GmbH entstand im Mai 2019 aus einer Übernahme der Bitflux GmbH durch den Antriebstechnik-Spezialist KOSTAL Industrie Elektrik GmbH mit 100%-igen Anteilserwerb. Die Bitflux GmbH ist 2016 aus einem Wissenschaftlerteam des renommierten Lehrstuhls für Elektrische Antriebssysteme und Leistungselektronik von Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Ralph Kennel der Technischen Universität (TU) München hervor gegangen. 

KOSTAL Drives Technolgy profitiert als Teil der KOSTAL-Gruppe somit von der starken Position als Marktführer im Bereich dezentrale Antriebstechnik und der Expertise aus mehr als 20 Personenjahren Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der geberlosen Regelung.

Cool Timeline

2019

KOSTAL Drives Technology GmbH

Die KOSTAL Drives Technology GmbH entsteht im Mai 2019 aus einer Übernahme der Bitflux GmbH durch den Antriebstechnik-Spezialist KOSTAL Industrie Elektrik GmbH mit 100%-igem Anteilserwerb.

2018

Produktlaunch dynAIMx®

Die gelungene Markteinführung von dynAIMx® als erste industriell nutzbare Softwarebibliothek setzt im Jahr 2018 einen Meilenstein in der Geschichte der Bitflux GmbH. Inzwischen ist dynAIMx® erfolgreich in einer Vielzahl von industriellen Anwendungen im Einsatz.

2017

Förderphase II EXIST Forschungstransfer

Von April 2017 bis Mai 2018 wird ein weiteres Forschungsprojekt zur Geberlosen Regelung von Synchronmaschinen bei Bitflux durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen des Programms EXIST Forschungstransfer gefördert.

2016

Bitflux GmbH

Die Bitflux GmbH wird im Januar 2016 als Spin-Off der TUM gegründet. Die Gründer von Bitflux sind M.Sc. Sascha Kühl, Dr.-Ing. Peter Landsmann und Dr.-Ing. Dirk Paulus.

 

2015

Förderphase I EXIST Forschungstransfer

Von Juli 2015 bis  März 2017 wird ein Forschungsprojekt zur Geberlosen Regelung von Synchronmaschinen an der TUM durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen des Programms EXIST Forschungstransfer gefördert.

2009

Forschung an der TUM

Forschung zur geberlosen Regelung am renommierten Lehrstuhl für Elektrische Antriebssysteme und Leistungselektronik von Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Ralph Kennel an der Technischen Universität (TU) München.